Big Bill is watching you…in Echtzeit

Ist die grenzenlose Totalüberwachung bereits Realität?

Befinden wir uns auf dem Weg in die Matrix, oder leben wir bereits in einer?

Und was hat Bill Gates damit zu tun?

// Unterstützt das Projekt ‚RABBIT RESEARCH‘ mit einem kleinen Trinkgeld🙏🏽

Paypal: https://www.paypal.me/rabbitresearch

Werde Teil von RABBIT RESEARCH mit PATREON: https://www.patreon.com/rabbitresearch

Überweisung: EASY BANK IBAN: AT36 1420 0200 1205 2899 BIC: BAWAATWW

Krypto:

Bitcoin: 3MNHV5XHKnEDWTxpDLDFbd2r6tYzoTEJtw

Ether: 0xA1821953Ac06663A90Af84fb362FA47ACA5535EC

DANKE EUCH ❤️

Quellen:

Quellen – Big Bill is watching you…in Echtzeit

Bewegungsdaten:

https://orf.at/stories/3158211/

https://www.invenium.io/de/blog/2020-04-02-oesterreich-bleibt-daheim/

Bill Gates 5G:

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1166559/000110465918068485/xslForm13F_X01/a18-40131_1informationtable.xml

Bill Gates Microchips / Empfängnisverhütung:

https://www.gatesfoundation.org/How-We-Work/Quick-Links/Grants-Database/Grants/2014/01/OPP1068198

https://nationalpost.com/news/bill-gates-funds-birth-control-microchip-that-lasts-16-years-inside-the-body-and-can-be-turned-on-or-off-with-remote-control

https://www.cnbc.com/2020/06/05/bill-gates-responds-to-bizarre-covid-19-vaccine-conspiracy-theories.html

Julian Assange Smart-Dust

https://www.youtube.com/watch?v=wsixztEBXgsi

Bill Gates Anteile Microsoft:

Patent 060606:

https://patentscope.wipo.int/search/en/detail.jsf?docId=US291464337

5G-Deutschland:

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/DG/ag-digitale-netze-mitnutzungspotentiale-kommunale-traegerinfrastrukturen-5g.html

Transkript:

Big Bill is watching you…in Echtzeit

In diesem Video werdet ihr sehen, welche Maßnahmen zur Totalüberwachung getroffen werden wogegen die NSA-Spionage aussieht  wie ein Kindergeburtstag…und Bill Gates ist sozusagen einer der Pioniere in diesem Bereich.

Die allermeisten von uns geben bereitwillig viele Daten – auch sensible – an private Konzerne gratis weiter. Vom Einkaufsverhalten über Fotos und Videos bis hin zu Bewegungsmustern geben wir alles her. Auf Letzteres schauen neuerdings auch Regierungen. Private Mobilfunkanbieter gaben Bewegungsdaten der Bevölkerung im Zuge der Corona-Lockdown-Maßnahmen einfach weiter an den Staat. So schnell kann es gehen. 

Der Großteil der Überwachung steht und fällt mit dem Besitz eines Geräts – dem Smartphone.

Doch ist das Handy in Zukunft überhaupt erforderlich, oder steht uns eine viel bessere Überwachung in Echtzeit und High-Definition bevor ohne ein störendes Gerät immer dabei haben zu müssen? Und wenn ja, wer steckt dahinter? Lasst uns das erforschen!

5G ist im Moment in aller Munde. Ein weltweites Netzwerk wird aufgebaut – Bill Gates investierte über seine Foundation 627 Millionen Dollar in diese zukunftsträchtige Technologie. Kein Wunder: 100 mal schnellere Übertragungsraten werden garantiert und Echtzeitübertragung mit geringen Latenzzeiten wird propagiert – weltweit können 100 Milliarden Mobilfunkgeräte gleichzeitig angesprochen werden, viel mehr als nötig also. 5G dient aber nicht nur dazu Filme am Handy schneller zu laden, sondern auch der Kommunikation zwischen Maschinen. Zb für autonomes Fahren, oder für telemedizinische Anwendungen oder der Verbindung zwischen Satelliten und Endgeräten verschiedener Art.

Satelliten – Hier wollen wir auch gleich einhaken. Bei dem Unternehmen „Earth Now“.

Ihr Motto „unsere Welt in Echtzeit – die ganze Zeit“

Sie entwickeln Satelliten, von denen jeder einzelne mehr CPU-Power in sich trägt als alle kommerziellen Satelliten zusammengenommen. Es werden also eine Menge Daten produziert von den Earth-Now-Satelliten. Daten, die nur von einem Mobilfunk-Standard, wie 5G übertragen werden können. Aber um welche Daten handelt es sich?

um Video – und zwar um Echtzeitvideo. Echtzeitvideo von der ganzen Welt, von jedem Fleckchen Erde und zwar pausenlos.

Wieviel Bill Gates hier investierte wurde nicht kolpotiert, nur, dass das ganze Projekt 1 Milliarde Dollar kostet

Aber was sind die Beweggründe um sehr teure Technologie ins All zu schicken, was widerum sehr teuer ist?

Earth Now sagt dazu: um zb. Illegale Fischer in Flagranti zu erwischen, Vulkane beim Ausbrechen zu beobachten und um Wale verfolgen zu können.

Das sind Bereiche, die ich nicht unbedingt als klassische Cash-Cows der Weltwirtschaft bezeichnen würde. Ob die wortwörtlich astronomischen Investitionen jemals mit diesen Geschäftsmodell wieder reingebracht werden, darf durchaus bezweifelt werden. 

Wenn man nun illegale Fischer in flagranti erwischen kann, kann man wohl jeden bei allem in flagranti erwischen überall auf der Welt und live in HD. Ziemlich creepy

Aber wie sieht es mit der Ortung aus?

Mit dieser Technologie kann man jeden beliebigen Ort ansteuern, mittels Handy ist man sowieso sofort auf dem Schirm. Wenn man einen Chip implantiert hat, wie bereits tausende Menschen in Schweden ist es vermutlich noch einfacher. Nun könnte man meinen  -gut es ist ja nur ein RFID-Chip, der kann maximal auf ein paar Meter geortet werden, wenn überhaupt. Das stimmt auch – allerdings werden bei 5G nicht einfach neue Masten aufgestellt und alte erweitert. 5G Standorte werden bereits jetzt laut diesem Dokument des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur in Straßenlaternen Ampelanlagen Verkehrs- und Hinweisschilder, Parksäulen, Fahrgastinformationstafeln, Gebäudedächer, Fassaden, Litfaßsäulen Fahrleitungsmasten und Werbetafeln eingebaut- Diese sogenannten SmartCells, sind technisch auch in der Lage im Frequenzbereich des RFID zu arbeiten und dass man zufällig an einen der genannten versteckten Smartcells vorbeikommt, ist dann nicht unwahrscheinlich -das alles ist schon längst Realität. Aber was meint ihr? Haltet ihr es für technisch möglich, dass man mit einem so winzig kleinen implantierten RFID-CHIP geortet werden kann, wenn man sich nur einige Meter entfernt von einer Smart Cell befindet? Schreibt in die Kommentare was ihr denkt.

Ein  Projekt, das in diese Richtung geht, wurde schon in den letzten Jahren vorangetrieben.Empfängnisverhütung ferngesteuert durch einen implantierten Chip. So können Frauen mittels App, ganz einfach verhüten. Besorgniserregend daran ist: Wenn es ferngesteuert funktioniert, sind rein technisch gesehen, auch andere in der Lage, die Empfängnisverhütung zu steuern – wer hat dieses Projekt initiiert und finanziert: der große Freund der Populationskontrolle Bill Gates. 20 Millionen Dollar $investierte er 2014 in dieses mittlerweile schon laufende Projekt. Interessant finde ich, dass er am 4. Juni 2020 leichtfertig sagt, er sei noch niemals in irgendeiner Mikrochip-Sache involviert gewesen.

Er hat eine der einflussreichsten IT-Firmen, die es jemals gegeben hat, aufgebaut. Diese Aussage ist alleine deswegen schon schwer zu glauben. Aber, die Firma, die Empfängnisverhütung mittels Mikrochip möglich macht, in die er 2014 investierte heisst sogar „Microchips“.

Und sein Name steht direkt drüber. Man braucht nur „Gates Foundation“ und „Microchips“ zu googeln und kommt sofort…hierher. Ziemlich dreist.

Gates bestreitet also jegliche Einflussnahme in irgendwelche Mikrochipprojekte und vor allem mit eingeimpften Mikrochips will er nichts zu tun haben. Und ich muss sagen, dahingehend glaube ich ihm, denn impfen ist gar nicht nötig.Hören wir uns nur mal an was WikiLeaks-Gründer Julian Assange dazu zu sagen hatte, bevor der Kontakt mit ihm in der ecuadorianischen Botschaft in London abbrach:

Böser Staub also, der überall und nirgends sein kann: In Gegenständen, in Kleidung oder in unserer Nahrung.

Eine Impfung mit Mikrochips – warum so kompliziert?

Aber zurück zu Gates:

Nun, es ist sehr verständlich, dass Bill Gates in 5G investiert, die Rendite ist mit Sicherheit gewaltig– aber EarthNow? Hier gibt es kein Geschäftsmodell, hier gibts nichts zu holen, wer soll die teuren Investitionen bezahlen, besorgte Walfreunde werden es nicht sein – warum investiert Gates also?

Es kann nur die Totalüberwachung sein, denn die ist sehr reizvoll. Eine Bevölkerung, die 24/7 sekundengenau vom Handy oder Tablet aus beobachtet und kontrolliert werden kann, lässt das Herz eines jeden nicht nur autoritären Regimes höher schlagen. Mittels AI braucht man nicht mal mehr Personal, das das Beobachten übernimmt. Maschinen können automatisiert verdächtiges Verhalten oder Verstösse einfach mal melden oder gleich zur Bestrafung übergehen: wie zb. keinen Zutritt für eine Woche im Supermarkt – geregelt über den SmartDust. Oder Sperren des Bankkontos für eine Weile.

Bargeld wird vermutlich in Bälde abgeschafft sein und durch eine digitale Währung ersetzt werden. Damit könnte dann gleich der nächste Coup aufgehen. Das Patent 060606 – veröffentlicht von Microsoft am 26.03.2020 (Randbemerkung: Bill Gates hält Aktien von Microsoft in der Höhe von 16 Milliarden Dollar): Das Patent beschreibt wie Sensoren die Biofunktionen im Körper überwachen – sollten diese so sein, wie es erwartet wird wird man mit Kryptowährung belohnt – sonst nicht, oder es wird etwas vom Konto abgezogen, wenn die Biofunktionen schlecht sind. Welche Funktionen das sein mögen, kann man sich jetzt ausmalen, Alkohol trinken, rauchen, vielleicht zu viel oder das falsche essen, sitzen oder möglicherweise lassen falsche Gedanken den Blutdruck zu sehr steigen – schlecht für das Konto. Wo sich diese Sensoren befinden, lässt das Patent offen, aber implantiert wäre es wohl am effizientesten.

Wie lange noch gibt es diese Welt mit einer Menschheit wie wir sie kennen? Sie ist nämlich gerade im Begriff eine Matrix zu werden -ja, wie die im Film. Und im Moment sieht es so aus als würde Bill Gates sie programmieren. Das klingt alles wie ein Science-Fiction-Horromärchen, aber in Wahrheit wird alles bereits ganz offen vorbereitet  und installiert oder ist sogar schon bereit. Seid ihr es auch schon?

Hat es dir gefallen? Werde Teil von RABBIT RESEARCH mit Patreon!

1 thought on “Big Bill is watching you…in Echtzeit”

Leave a Comment