Bill und Jeff – Schmutzige Wäsche von Bill Gates? // Seine Verbindung zu Menschenhändler Epstein // -Dokumentation –

Hat Bill Gates persönlich Dreck am Stecken?

Gibt es beweisbare Verbindungen zu einem elitären Menschenhändler und Pädophilennetzwerk?

// Unterstützt das Projekt ‚RABBIT RESEARCH‘ mit einem kleinen Trinkgeld🙏🏽

Paypal: https://www.paypal.me/rabbitresearch

Überweisung: EASY BANK IBAN: AT36 1420 0200 1205 2899 BIC: BAWAATWW

Werde Teil von RABBIT RESEARCH mit PATREON: https://www.patreon.com/rabbitresearch

Krypto:

Bitcoin: 3MNHV5XHKnEDWTxpDLDFbd2r6tYzoTEJtw

Ether: 0xA1821953Ac06663A90Af84fb362FA47ACA5535EC

DANKE EUCH ❤️

Bitchute. https://www.bitchute.com/channel/rabb…
Link zu Pill Bill Vol.1: https://youtu.be/NqfGJ06YJEI

Link zu Pill Bill Vol.2: https://youtu.be/AdVNbUu4tVs

Quellen:

Zeitungsartikel:

https://www.miamiherald.com/news/local/article221404845.html#storylink=cpy

https://www.diepresse.com/5689074/fall-epstein-mit-prasident-dankte-dem-sexualstraftater-fur-spenden

https://www.newsbytesapp.com/timeline/World/52836/243562/bill-gates-met-pedophile-jeffrey-epstein-many-times

https://www.miamiherald.com/news/local/article221404845.html#storylink=cpy

https://www.diepresse.com/5689074/fall-epstein-mit-prasident-dankte-dem-sexualstraftater-fur-spenden

https://www.newsbytesapp.com/timeline/World/52836/243562/bill-gates-met-pedophile-jeffrey-epstein-many-times

https://www.newyorker.com/news/news-desk/how-an-elite-university-research-center-concealed-its-relationship-with-jeffrey-epstein

https://www.dailymail.co.uk/news/article-3137777/Engineer-working-Bill-Gates-mansion-gets-just-90-days-jail-caught-sending-6-000-child-porn-images-Gmail.html

https://www.kiro7.com/news/man-arrested-bill-gates-estate-reportedly-trading-/43531857/

https://komonews.com/news/local/police-bill-gates-estate-staff-member-traded-child-porn-by-gmail

https://komonews.com/archive/no-prison-time-for-gates-worker-caught-with-child-rape-videos

https://www.bbc.com/news/world-us-canada-49306032

https://www.dailymail.co.uk/news/article-7377133/Bill-Gates-REFUSES-reveal-flew-Lolita-Express-Jeffrey-Epstein-prison-release.html

https://www.wsj.com/articles/the-mind-of-bill-gates-revealed-on-netflix-11568107801

https://www.washingtontimes.com/news/2019/sep/9/bill-gates-denies-jeffrey-epstein-connection-after/

https://www.ft.com/content/6ad9bb7a-edb1-11e9-ad1e-4367d8281195

NBC Interview

Gates Interview

Twitter-Link

Transkript:

Bill und Jeff

Jetzt wird’s schmutzig!

In diesem Video werdet ihr sehen, ob es von Bill Gates schmutzige Wäsche zu waschen gibt und was der Menschenhändler Jeffrey Epstein damit zu tun hat.

Neben seinen philanthropischen Maßnahmen die Bill Gates durch seine Stiftung weltweit setzt, werden immer mehr kritische Stimmen laut. Die Skandale in Kenia, Indien und neuerdings Nigeria um nur einige zu nennen. Diese betreffen allerdings die Bill and Melinda Gates Foundation nicht Bill Gates als Person.

Doch hat auch er selbst Dreck am Stecken?

Lasst uns das erforschen!

Wir werden uns nun Schritt für Schritt auf einer Timeline fortbewegen und chronologisch fragwürdige Ereignisse beleuchten.

Dazu benötigen wir ein wenig Vorwissen

und zwar Vorwissen zu Jeffrey Epstein.

Über Jeffrey Epstein und seinen Machenschaften und dokumentierten Perversionen könnte man eine eigene Reihe von Videos machen. Deshalb reduzieren wird das hier auf das Notwendigste.

Es begann im Juni 2008. Jeffrey Epstein bekennt sich nach einem langen juristischen Geplänkel schuldig zur Aufforderung zur Prostitution in einem Fall und zur Aufforderung zur Prostitution von Minderjährigen  – sprich eines Kindes – auch in einem Fall. Wie sich später herausstellen sollte, eine maßlose Untertreibung.

Jeffrey Epstein hat Glück. Er bekommt 18 Monate. Dank einer umstrittenen Einigung mit der Staatsanwaltschaft kam er damals um einen Prozess herum, sodass alle Opfer nie vor Gericht aussagen konnten. 

Im Oktober 2008 tritt er seine Haft an. Was so viel bedeutet wie: Er wird von seinem Fahrer abgeholt und in sein Büro in West Palm Beach gebracht wo er den ganzen tag verbringt. Dann wird er zum Schlafen ins Gefängnis gebracht.

Er hat schon wieder Glück. Er wird fünf Monate früher entlassen. Aber er ist jetzt ein verurteilter Sexualverbrecher, der sich zweimal jährlich in Florida registrieren muss.

Wir bewegen uns weiter Richtung 2011. Am 31.01.2011 treffen Bill Gates und der verurteilte Pädophile Jeffrey Epstein das erste mal in Epsteins New Yorker Townhouse zusammen.

Im laufe des Treffens kam auch Dr. Eva Andersson-Dubin dazu  – die ehemalige Miss Schweden und ehemalige Geliebte Epsteins, gemeinsam mit ihrer 15-jährigen Tochter.

In einem E-mail an Freunde schrieb Gates:

„Eine sehr attraktive Schwedin und ihre Tochter kamen vorbei  – ich blieb dan noch bis spät in die Nacht.“

Es folgten mehrere Treffen im New Yorker Townhouse Epsteins, gemeinsam mit Mitgliedern der Bill and Melinda Gates Foundation. In einem dieser Meetings, wurden, nach Angaben Anwesender, besprochen, dass Epsteins Sexualverbrechen nicht schlimmer gewesen seien, als einen Bagel zu stehlen.

Wir springen weiter nach vorn zum ersten März 2013. Bill Gates fliegt laut einer

Passagierliste des Piloten von Teterboro in New Jersey nach Palm Beach in einem von Epsteins Jet mit Epsteins Piloten.

Später wurden diese Jets als Lolita Express in den Medien bekannt und auch die route wurde, wie später bekannt wurde, von Epstein für den Transport von Kindern und jungen Mädchen genutzt um sie nach Palm Beach zu bringen wo sie sexuell versklavt wurden.

Bill Gates besitzt übrigens auch seinen eigenen 40-Millionen-Dollar Jet.

Eines seiner großen Laster, wie er sagt. Aber am ersten März nimmt er lieber den Lolita Express. Im August 2014 traf sich Bill Gates laut seiner Sprecherin ein weiteres mal mit dem Sexualstraftäter Epstein in New York zum Abendessen.

Im Oktober 2014 spendete Bill Gates 2 Millionen Dollar an das MIT. Das Eigenartige daran war, dass die Offiziellen der Universität die Spende in internen E-mails als dirigiert von Epstein beschrieben. Was das genau heißen soll, weiß niemand so genau.

Doch es gibt stimmen dazu aus 2019.

Zum Beispiel von Stephanie Ruhle, Korrespondentin für NBC:

„Meine Jeffrey Epstein Frage des Tages: Warum zur Hölle brauchen Bill Gates und Leon Black Epstein, um Spenden zum MIT in ihrem Namen zu dirigieren?

Die haben ihre eigenen Organisationen, die solche Dinge regeln. Das ergibt keinen Sinn Leon Black ist übrigens Unternehmer, der auch gerne Geschäfte mit Epstein machte, nachdem dieser verurteilt wurde.

Ende 2014 wird es noch mal unangenehm für Gates. Ausgerechnet daheim in seinem

Anwesen wird Rick Allen Jones festgenommen. Ein Ingenieur, der in Gates Anwesen

arbeitet. Die Anklage: Besitz und Verbreitung von über 6.000 Kinderpornos.

Die Handschellen klicken in Gates Haus, aber auch er ist ein Glückspilz. Er muss lediglich 90 tage ins Gefängnis. Anfang Juli 2019 war es dann soweit:

Jeffrey Epstein wurde erneut festgenommen. Diesmal war die Anklage schwerwiegender:

Missbrauch dutzender Minderjähriger Mädchen – zum teil 14 Jahre alt.

Nächster Anklagepunkt: Menschenhandel zu sexuellen Zwecken.

Eine Fluglotsin gibt außerdem in der Anklageschrift zu Protokoll:

Epstein sei aus einem Jet gestiegen in Begleitung zweier Mädchen. Die Fluglotsin schätzt das Alter der Beiden auf 11 und 12 Jahre.

Auch die Passagierlisten des Lolita Express, auf denen, wie schon gezeigt, auch Bill Gates zu finden ist, sind Bestandteil des Prozesses. Hier tauchen klingende Name auf  – von Prominenten, Adeligen und Staatsoberhäuptern. Der Druck wird enorm hoch für Epstein und für viele seiner Gefährten. Trotz verschärfter Sicherheitsmaßnahmen wegen Suizidgefahr, gelang es Epstein, sich am zehnten August in seiner Zelle zu erhängen.

Am zwanzigsten August weigerte sich Bill Gates zu sagen warum er in Epsteins Lolita Express flog. Außerdem ließ er ausrichten: Er habe nicht gewusst, dass es Epsteins Flugzeug war.

Im Oktober 2019 wird berichtet, Gates behaupte, er stehe in keinerlei Beziehung zu Epstein. Dann tauchen aber neben Aussagen von Beteiligten, auch Beweise auf, die dagegen sprechen. Wir kennen sie schon: Die REmails von Gates, die Miss Schweden,  zahlreiche Treffen in New York, der Flug im Lolita Express, die Spende an das MIT –

wir erinnern uns.

Und dieses Foto brachte ihn auch noch schwer in Erklärungsnot.

Warum also lügt Gates? Dass es nicht das Beste für sein Image sein kann, sich mehrmals mit einem verurteilten Pädophilen zu treffen, wusste er bestimmt auch schon vorher.

Wie sich herausstellte gründete Gates auch eine Stiftung gemeinsam mit Epstein von der Epstein profitierte. Was meint ein investigativer Journalist der New York Times, gegenüber Stephanie Ruhle, von NBC dazu?

„Er besitzt selbst eine der größten und etabliertesten Stiftungen. Warum würden sie jemals eine gemeinnützige Stiftung gründen, von der Jeffrey Epstein profitiert? Was ist die Erklärung?

Nicht nur, dass er die größte gemeinnützige Stiftung weltweit hat, sondern, eines ihrer primären Ziele ist es, jungen Frauen in unterprivilegierten Ländern zu helfen. Junge Frauen waren Epsteins Beute. Aus Osteuropa, aus Südafrika,…er lockte sie in die Falle. Es ist die Antithese wofür die Gates Foundation steht. Und einige Mitarbeiter der Foundation waren entsetzt darüber, als sie realisierten was Epstein getan hatte… und sie sagten: Wir wollen damit nichts zu tun haben! …und trotzdem ging das Projekt weiter.

Und was ist Gates Erklärung dazu?

Dass es nur um Philanthropie geht. Dass Bill Gates lediglich neue Geldquellen suchte.

Als sie sich vor eineinhalb Jahren mit Jeffrey Epstein trafen –  ich habe ihren Text gelesen – wussten Sie gleich von Anfang an, dass hier etwas nicht stimmte. Dass irgendetwas faul war. Und Gates hat nichts bemerkt? Er ist einer der cleversten Menschen der Welt.

Ja, er ist ein verurteilter Sexualstraftäter – und als ich bei ihm klingelte, öffnete mir eine schöne junge Frau. Sie war nicht 16, aber vielleicht 19…und ich dachte mir: Wooh! Ein Sexualstraftäter und eine schöne junge Frau öffnet die Tür. Ich musste noch nicht mal durch die Tür gehen und wusste bereits: Hier geht etwas richtig Eigenartiges vor sich.“

Im November 2019 kam dann die Einsicht – und Gates ist geläutert  und drückt sein Bedauern aus den Kinderhändler Jeffrey Epstein so oft getroffen zu haben. Es sei ein großer Fehler gewesen. 

„Wissen Sie, alle Menschen, die einen Ruf zu verlieren haben und mit ihm Zeit verbrachten, gaben ihm wahrscheinlich etwas, das ihn unverdienterweise normal und nicht wie ein Ausgestoßener wirken ließ…und ich habe diesen Fehler gemacht. Es ist knifflig, wenn jemand kommt und mitmachen will und du sagst: Ja, aber dein Vermögen ist ein wirklich fragwürdiges Vermögen.“

Weniger knifflig wäre es vielleicht, wenn man nicht nur auf den Ursprung des Vermögens achtet, sondern auch darauf, ob das Gegenüber bereits im Gefängnis saß, -wegen sexuellen Verbrechen an Kindern. Das kann man getrost als Parameter verwenden, ob man mit dieser Person weiter verkehren sollte oder nicht. So kann man sich auch sparen, zu eruieren, wie die Person zu ihrem Vermögen kam. Ein Life Hack sozusagen.

Was meint ihr dazu? 

Bis zum heutigen Zeitpunkt ist die Tragweite des Menschenhandelskandals um Jeffrey Epstein und den zahlreichen Mächtigen und Prominenten mit denen er in regen Kontakt stand, nicht geklärt. Aber eines ist wohl sicher:

Hier wird noch einiges auf uns zukommen

Und was Bill Gates betrifft – kann sich jeder sein eigenes Bild machen

Hat es dir gefallen? Werde Teil von RABBIT RESEARCH mit Patreon!

Leave a Comment